52960

Feste und Bräuche Winterfeste in Deutschland

Конспект урока

Педагогика и дидактика

Zu diesem Fest basteln die Kinder mit ihren Eltern Laternen. Am Abend nehmen die Kinder ihre Laternen und gehen von Haus zu Haus. Ihre Laternen leuchten, und am Himmel leuchten der Mond und die Sterne. Die Kinder singen Lieder und bekommen Süßigkeiten. Alle finden dieses Fest lustig. (der Martinstag)

Другие языки

2014-02-20

56.5 KB

16 чел.

                               Feste und Bräuche

                             Winterfeste in Deutschland

                                       План – конспект уроку

                                                                       10 клас

                                                              Раїса Панчошенко

                                                         вчитель німецької мови,                                  

                                                         ЗОШ І – ІІІ ступенів №2

                                                    м. Роздільна  Одеської області

Мета.

Навчальна: активізувати лексичний матеріал з теми у різних видах мовленнєвої діяльності: усному мовленні; аудіюванні; читанні і письму.

Розвивальна: розвивати культуру мовлення, слухову пам'ять, інтелектуальні і пізнавальні здібності учнів, сприяти мовленнєвій компетенції учнів.

Виховна: виховувати повагу до звичаїв і традицій німецького народу.

Обладнання: тематичні малюнки, роздавальний матеріал, магнітофон, різдвяні прикраси.

Тип уроку: урок – розвиток мовленнєвих умінь.

                                                          Stundenverlauf

I Beginn der Stunde

1. Begrüßung 

 L: Guten Morgen, liebe Freunde. Freut mich, euch zu sehen. Wie geht es euch heute? (Die Schüler antworten)

2. Zielorientierung   

 L: Heute sprechen wir zum Thema „Winterfeste in Deutschland“. Wir werden lesen, sprechen, Texte hören, unsere Kenntnisse zum Thema systematisieren.

II Hauptteil der Stunde                          

.

1.  Arbeit an der Lexik  

1.1. L: Zu unserem Thema haben wir neue Vokabeln gelernt, die wir jetzt wiederholen. Sagt deutsch!   

запалювати свічки                                          святковий феєрверк        

яскраво горіти                                                 бокал шампанського

святкувати переддень Нового року              зберігати звичай

різдвяне печиво                                              старовинний звичай

свічка для вінка                                               перша передріздвяна неділя                                           

передріздвяний календар із солодощами     сімейне свято

1.2. Partnerarbeit      

L: Was passt zusammen?

1. Ein fester Brauch ist das                               a) setzt sich die ganze Familie gemeinsam

                                                                           zum heiligen Abendbrot an den Tisch.

2. Am 6. Januar                                                b) was einen Tag vom anderen. unterscheidet.

3. In der Weihnachtszeit gibt es                       c) einen Adventskalender im Zimmer.

4. Am 1. Dezember hängt man                        d) einen Wunschzettel an das Christkind

                                                                           oder an den Weihnachtsmann.

5. Vor Weihnachten schreiben                         e) in fast jedem Ort einen Weihnachtsmarkt.

    die Kinder

6. Es gibt in Deutschland                                 f) wird die erste Kerze angezündet.

7. Die kleinen Kinder glauben                         g) auf das Nikolausfest

   natürlich noch

8. Im Dezember freuen sich viele                    h) an Weihnachtsmann

9. Am ersten Sonntag                                       i) ein typisches Weihnachtsgebäck, z.B.:

                                                                             Stollen, Lebkuchen, Plätzchen.

10. In den deutschsprachigen Ländern             j) am 24. Dezember.

    schmückt man den Tannenbaum

Lösung:   (1b; 2a; 3e; 4c; 5d; 6i; 7h; 8g; 9f; 10j.)   

                             

2. Assoziаtionsspiel   

2.1. L: Was fällt euch ein, wenn ihr den Ausdruck „Winterfeste in Deutschland“ hört. Malt einen Wortigel! (Ein Schüler malt den Wortigel an der Tafel)

 2.2. Macht jetzt noch eine Aufgabe: Nennt Assoziationen zu jedem Fest.

Sch 1: Weihnachten: Tannenbaum, Kugel, Lametta, Geschenke.

Sch 2: Advent: Adventskranz, 4 Kerzen, Adventskalender.

Sch 4: Nikolaustag: der heilige Nikolaus, Geschenke für die Kinder, die Rute.

Sch 5: Silvester: Sekt, Silvesterfeuerwerk, eine Party zu Hause mit Freunden.

Sch 6: Valentinstag: Blumen, Geschenke, Liebesgrüße, Gedichte, Glückwunschkarten.

Sch 7: Tag der Heiligen Drei Könige: Melchior, Kaspar, Balthasar, drei Könige, ein Stab mit dem großen Stern.

3. Hören     

L: Ratet, was für ein Fest das ist? Wir kontrollieren die Hausaufgabe. Zu Hause solltet ihr die Rätselerzählungen schreiben. (Die Schüler hören und antworten)

Sch1: Dieses Fest ist in Deutschland sehr beliebt. Das ist ein Familienfest. Die Kinder bekommen Geschenke, die man unter einen Baum legt. Merkmale des Festes: Tannenbaum, Kirchenbesuch und natürlich Geschenke. (Weihnachten)

Sch 2: Jeden Sonntag wird eine Kerze angezündet, bis alle 4 brennen. Die Kinder öffnen ein Fenster in ihrem besonderen Kalender und finden dort eine Überraschung. (Advent)
Sch 3: Zu diesem Fest basteln die Kinder mit ihren Eltern Laternen. Am Abend nehmen die Kinder ihre Laternen und gehen von Haus zu Haus. Ihre Laternen leuchten, und am Himmel leuchten der Mond und die Sterne. Die Kinder singen Lieder und bekommen Süßigkeiten. Alle finden dieses Fest lustig. (der Martinstag)

Sch 4: An diesem Tag verkleiden sich in katholischen Gegenden viele Kinder. Sie gehen mit einem Stab, auf dem ein großer Stern gesteckt ist, von Tür zu Tür und singen ein Lied. Dafür bekommen sie etwas Geld oder Süßigkeiten. (der Tag der Heiligen Drei Könige)

4. Kreative Arbeit       

L: Wir haben uns an verschiedene Feste erinnert. Aber wann schmückt man den Tannenbaum in Deutschland?

Sch 1: Am 24.Dezember.

L: Wollen wir auch den Tannenbaum schmücken!

(Ein Schüler schmückt mit den Kugeln den auf dem Tisch stehenden kleinen Kunsttannenbaum. Auf den Kugeln sind Daten geschrieben: z.B. 25. – 26.Dezember; 7. Januar; 6. Dezember; 19. Dezember, 11. November, 14. Februar, 1. Januar. Der Schüler sagt zum Beispiel: Man feiert Weihnachten in Deutschland am 25. – 26. Dezember. In der Ukraine feiert man dieses Fest am 7. Januar. Dabei wählt er die Kugeln mit diesen Ziffern und hängt sie an den Tannenbaum.)

5. Hörverstehen     

L: Hört dem Text von der Kassette zu und füllt Lücken aus. 

Die Mutter hängt den (1)________________  in die offene (2)__________ zwischen Speisezimmer und Wohnzimmer.

„Morgen ist der erste (3)__________________“, sagt die Mutter, „ da (4)_________ wir die erste Kerze (5)____“.

„Was heißt (6)__________?“, fragt Willi. „Advent heißt (7) ________. Wir (8)________ uns auf die Ankunft Christi vor“, sagt die Mutter, „vor dem (9)______________ gibt es vier Adventssonntage.

(1 – Adventskranz;  2 – Tür;  3 – Adventssonntag;  4 – zünden;  5 – an;  6 – Advent;

7 – Ankunft;   8 – bereiten;  9 – Weihnachtsfest.)

(Dieser Text ist aus dem Buch „Ein Stückchen Deutschland. Sitten, Bräuche und Gewohnheiten“ entnommen.)

6.  Mündliche Kommunikation   

L:  An welche Feste erinnerte uns dieser Text? Wer möchte über Advent  und Weihnachten erzählen?

Sch 1: Der Advent ist in Deutschland auch so wichtig wie das Weihnachtsfest selbst. Jede Familie hat seine eigenen Bräuche. Der Adventskranz mit vier Kerzen, der Baumschmuck, Geschenke, das Kerzenlicht – das alles gehört zum Advent. Am ersten Sonntag wird erste Kerze angezündet, am zweiten die zweite Kerze; am letzten Sonntag vor Weihnachten brennen schon alle vier Kerzen. Die Kinder bekommen einen besonderen Kalender. Jeden Tag öffnen sie ein Fenster in ihrem Adventskalender und finden dort eine Überraschung.

Sch 2: Weihnachten ist in Deutschland ein Familienfest. Es beginnt mit Heiligabend am 24. Dezember und dauert noch zwei Tage – den 25. und 26. Dezember.  An diesen Tagen wird der Weihnachtsbaum geschmückt. Die Familien feiern gemeinsam zu Hause. Sie nutzen die Weihnachtszeit, um zusammen zu sein und Spaß miteinander zu haben. Dieses Fest ist besonders bei den Kindern beliebt. Sie bekommen vom Weihnachtsmann Geschenke, die er unter den Weihnachtsbaum legt. Die Weihnachtsmärkte gehören zu den lebendigsten Traditionen der Vorweihnachtszeit. Seit dem 14. Jahrhundert gibt es solche Märkte. Hier kann man Besucher sogar aus dem Ausland sehen.

6.1.  Musikpause  

Zu Weihnachten kann man überall das Weihnachtslied „Stille Nacht. Heilige Nacht“ hören. Wollen wir dieses Lied singen.

7. Partnerarbeit  

7.1. L: Anfang Dezember freuen sich die deutschen Kinder auf noch ein bekanntes Fest. Was für ein Fest ist das? Warum warten die Kinder so ungeduldig auf dieses Fest?      

Sch. Das ist der Nikolaustag.

L:  Das Gedicht „Heute kommt der Nikolaus“ erinnert uns an die Bräuche, die mit diesem Fest verbunden sind. Füllt das Lückengedicht aus. Die Wörter sind unten gegeben.

Heute kommt der Nikolaus

Ihr Kinder, stellt ________  hinaus,   (die Schuh)

denn heute ___________________;  (kommt der Nikolaus)

und wart ihr immer ____________,   (gut und brav)

dann lohnt`s euch Nikolaus ______.  (im Schlaf)

Er bringt euch _________________. (Äpfel, Feigen, Nuss)

Und ________ Backwerk, zuckersüß (gutes)

Doch für das _____________  Kind   (böse, schlimme)

Legt er ________ hin geschwind.       (die Rute)

(die Rute, die Schuh, böse, schlimme, gutes, kommt der Nikolaus, gut und brav, Äpfel, Feigen, Nuss, im Schlaf)

7.2. Mündliche Kommunikation    

L: Wer möchte über den Nikolaustag erzählen? 

Sch: Am 6. Dezember wird in Deutschland den Nikolaustag gefeiert.  Mit diesem Fest ist ein interessanter Brauch verbunden. Am Abend des 5. Dezember stellen kleine Kinder ihre Schuhe auf eine Fensterbank oder vor die Tür. Sie glauben, dass in der Nacht der Nikolaus kommt und kleine Geschenke in ihre Schuhe hineinsteckt. In den Bäckereien und Konditoreien werden für den Nikolaustag besondere Figuren aus süßem Kuchenteig verkauft.

8. Leseverstehen  

L: Wer war der heilige Nikolaus? Hat er wirklich gelebt? Um diese Fragen zu beantworten, sollen wir  eine Legende vom heiligen Nikolaus lesen und die Aufgaben zum Text machen.

                                          Die Legende vom heiligen Nikolaus

                                                      (Wolfgang Menzel)

          Am 6. Dezember feiern wir den Nikolaustag. Den Bischof Nikolaus hat es auch wirklich einmal gegeben. Vor über 1500 Jahren(im 4. Jahrhundert) war dieser Nikolaus Bischof in der Hafenstadt Myra in der heutigen Türkei. Die Bewohner dieser Stadt litten damals unter einer furchtbaren Hungersnot, sie hatten kein Gold mehr, um Nahrungsmittel bei den Seefahrern zu kaufen. Es gab aber Seeräuber im Hafen, die noch genügend Nahrung besaßen. Diese Seeräuber nun waren auch bereit, den Menschen in Myra Nahrungsmittel zu geben, sie wollten aber dafür deren Kinder als Arbeitskräfte auf ihren Schiffen haben. Bischof Nikolaus verhinderte dieses Tauschgeschäft. Er schaffte alle kostbaren Geräte aus seiner Kirche herbei, gab sie den Seeräubern und erhielt dafür zu essen für die Menschen der Stadt. Auf diese Weise rettete er die Kinder von Myra. Er wird noch heute als Heiliger und Schutzpatron der Kinder verehrt.

         In anderen Gegenden gibt es einen ganz anderen Nikolaus. Er trägt eine Pelzmütze und einen langen roten Mantel. Man nennt ihn auch Weihnachtsmann oder Knecht Ruprecht. Er kommt mit dem Schlitten, trägt einen Sack auf dem Rücken und in der Hand eine Rute. Diese Gestalt, die auch in der Vorweihnachtszeit auftritt, ist ein Nachfahre des alten Germanengottes Wodan. In seinem  Sack sind Geschenke für die Kinder.

         Mit der Rute sollen die Unarten der Kinder bestraft werden. Die Klapse mit der Rute bedeuten aber noch etwas anderes. In den grünen Zweigen, so glaubte man früher, sei Lebenskraft enthalten, und diese Lebenskraft macht alle, die mit der Rute berührt werden, stark. Am 6. Dezember, zum Wodansfest, kam dieser Alte früher aus dem Wald und gab allen Kindern Kraft mit der Rute und etwas zu naschen aus seinem Sack, damit sie für den langen Winter stark werden.

                                                Aufgaben zum Text

Falsch oder richtig?

1. Der Bischof Nikolaus hat wirklich gelebt.

2. Das war im 6. Jahrhundert.

3. Der Bischof Nikolaus lebte in Spanien.

4. Die Bewohner der Stadt Myra kauften Nahrungsmittel bei den Seefahrern.

5. Der Bischof Nikolaus gab den Seeleuten alle kostbaren Geräte aus seiner Kirche.

6. Die Seeräuber besaßen keine Nahrung.

7. In anderen Gegenden gibt es einen anderen Nikolaus, den man „Weihnachtsmann“ oder „Knecht Ruprecht“ nennt.

8.  Diese Gestalt ist ein Nachfahre des alten Germanengottes Wodan.

9.  Mit der Rute sollen die guten Kinder bestraft werden.

10. In den grünen Zweigen, so glaubte man früher, sei Lebenskraft enthalten.

Lösung: 1+  2-  3+  4+  5+  6-  7+  8- 10+

Beendet die Sätze!

1. Am 6.Dezember feiert man in Deutschland …

2. Die Bewohner dieser Stadt litten damals ….

3. Die Seeräuber waren bereit …

4. Der Bischof Nikolaus schaffte alle kostbaren Geräte …

5. Auf diese Weise rettete er ….

6. Der Weihnachtsmann kommt mit …

7. Die Klapse mit der Rute bedeuten …

8. Am 6. Dezember, zum Wodansfest, kam  …

9. Quiz

L:  Ihr habt heute sehr interessant über die Winterfeste in Deutschland erzählt. Wir prüfen jetzt noch einmal, was ihr  über „Nikolaustag“, „Advent“ und  „Weihnachten“ in Deutschland wisst? 

 

Nur 8  Aussagen  sind richtig. Welche?

1. Der Nikolaustag ist der 19.12.

2. Der Nikolaus bringt den braven Kindern kleine Geschenke, z.B. Süßigkeiten.

3. Der Nikolaus hat wirklich einmal gelebt und war ein Bischof.

4. Die meisten Kinde haben einen Adventskalender für die letzten 24 Tage vor Weihnachten.

5. Viele Familien haben einen Adventskranz mit vier Kerzen.

6. Manche Kinder schreiben einen Wunschzettel ans Christkind.

7. Weihnachten ist ein romantisches Fest für Liebespaare.

8. Am 24.12. gehen die jungen Leute ins Kino oder in eine Disko.

9. In der Nacht vom 24. auf den 25.12 trinkt man um 12.00 Uhr Sekt.

10. Alle Deutschen gehen Weihnachten in die Kirche.

11. An Weihnachten ist die Stimmung feierlich, manchmal auch sentimental.

12. Über Weihnachten haben die meisten Schulkinder circa zwei Wochen Ferien.

13. An den Tagen vor Weihnachten werden in vielen Familien „Weihnachtsplätzchen“ gebacken.

14. Der Nikolaus bringt an Weihnachten die Geschenke.

Lösung:  1 -  2 +   3 +  4 +  5 +  6 +   7 -  8 -  9-  10 +  11 +  12 -  13 +  14 –

III Schlussteil der Stunde

1. Zusammenfassung der Stunde 

L: Wie findet ihr die heutige Stunde? Was habt ihr Neues und Interessantes erfahren?

2. Bewertung der Schüler

L: Alle Schüler haben gut und aktiv gearbeitet. Ich bedanke mich bei euch. Alle bekommen gute Noten und „Danke schön“.

3. Die Hausaufgabe

Schreibt einen Aufsatz über eure Lieblingsfeste in der Ukraine.

Die Stunde ist zu Ende. Alles Gute. Auf Wiedersehen.


                                  
Література

1. Басай Н. Deutsch 10. Підручник для 10 класу середньої школи. Київ «Освіта» 2001.

2. Драгун I.  Feste feiern wie sie fallen. Газета „Deutsch“ 23. Dezember. – 2007 – S.17 – 22.

3. Єремеєва Д. Feste und Bräuche. Газета „Deutsch“ 21. November. – 2007 – S.8 – 11.  

4. Загальноєвропейські Рекомендації з мовної освіти: вивчення, викладання, оцінювання. – К., 2003. – 261с.

5. Програми для загальноосвітніх навчальних закладів. Іноземні мови. 2 – 12. – К., 2005. – 208с.

6. Методика викладання іноземних мов у середніх навчальних закладах // Кол. aвторів під керівн. С.Ю.Ніколаєвої. – К., 2002. – 328с.

7. Es weihnachtet bald.  Газета „Deutsch für Jugendliche“ 36. Dezember. – 2008 – S.23.

8. Tipps für den Unterricht. Landeskunde. Газета „Deutsch“ 22. November. – 2005 – S.24.

9. L. Burjak, W. Kiriljuk, I. Nikitowa, E. Ullrich. Ein Stückchen Deutschland. Sitten, Bräuche und Gewohnheiten. Inter Nationes. 2000. – S. 27 – 45.


 

А также другие работы, которые могут Вас заинтересовать

21448. Нормальные системы дифференциальных уравнений. Условие Липшица 267 KB
  Условие Липшица. Говорят что функция удовлетворяет условию Липшица в некотором интервале [b] если существует такое число 0 что для. Так функция удовлетворяет условию Липшица в окрестности x=0 но её производная в точке x=0 имеет разрыв. Если функция нескольких переменных удовлетворяет условию Липшица по каждой из этих переменных в соответствующем диапазоне их изменения т.
21449. Теорема о дифференцируемости решений дифференциальных уравнений. Особые точки 463.5 KB
  Особые точки. Теорема: если в окрестности точки функция имеет непрерывные производные до mого порядка включительно то решение уравнения 1 удовлетворяющее начальному условию в некоторой окрестности точки имеет непрерывные производные до m1 порядка включительно. Подставляя в уравнение 1 получим тождество...
21450. Второе условие теоремы существования и единственности - условие Липшица 353 KB
  Если такая кривая является интегральной кривой для рассматриваемого уравнения то соответствующее решение называется особым решением. Поэтому свойство единственности решения уравнения 1 удовлетворяющего условию обычно понимается в том смысле что через данную точку по данному направлению задаваемому проходит не более одной интегральной кривой уравнения 1. Итак только среди точек кривой называемой pдискриминантной кривой т. Если какаянибудь ветвь кривой принадлежит особому множеству и в то же время является интегральной...
21451. Линейные дифференциальные уравнения n-ого порядка 230 KB
  Если при то на этом отрезке однородное уравнение 1 эквивалентно следующему 2 где. Уравнение 2 запишем также в виде 2 Если коэффициенты непрерывны на отрезке [b] то в окрестности любых начальных значений где – любая точка интервала x b удовлетворяется условие теоремы существования и единственности см. функции ...
21452. Линейные неоднородные дифференциальные уравнения 256.5 KB
  Линейные неоднородные дифференциальные уравнения. Будем рассматривать линейные неоднородные уравнения вида 1 Это уравнение сохраняя прежние обозначения запишем в виде Если при в уравнении 1 все коэффициенты и правая часть fx непрерывны то оно имеет единственное решение удовлетворяющее условиям где – любые действительные числа а – любая точка интервала . Действительно правая часть уравнения 1 В окрестности рассматриваемых...
21453. Комплексные числа. Комплексные числа являются естественным обобщением понятия вещественных чисел 392 KB
  Комплексные числа. Комплексные числа являются естественным обобщением понятия вещественных чисел. При этом числа x и y называются вещественной и мнимой частями соответственного комплексного числа z. Два комплексных числа и считаются равными между собой тогда и только тогда когда равны их вещественные и мнимые части т.
21454. Линейные однородные дифференциальные уравнения с постоянными коэффициентами 234 KB
  Линейные однородные дифференциальные уравнения с постоянными коэффициентами. Оператор L можно представить в следующем виде 1б где – корни характеристического уравнения 4 – их кратности. При n=2 имеем причем где – корни характеристического уравнения Далее Пусть теперь при некотором: где мы...
21455. Системы линейных дифференциальных уравнений 293 KB
  Системы линейных дифференциальных уравнений. Напомним что достаточными условиями существования и единственности решения системы обыкновенных дифференциальных уравнений 1 удовлетворяющего начальным условиям 2 являются: непрерывность всех функций в окрестности начальных значений; выполнение условия Липшица для всех...
21456. Системы линейных дифференциальных уравнений с постоянными коэффициентами 282 KB
  Системы линейных дифференциальных уравнений с постоянными коэффициентами. Итак общее решение однородной системы 1 имеет вид 6 причем векторы 7 частные решения системы 1 которые могут быть получены следующим образом. Итак решения линейно...