58374

Урок-проект «Die Stadt»

Конспект урока

Педагогика и дидактика

Und jetzt wiederholen wir, was wir schon wissen. Schlagt eure Hefte auf. Schreibt das Datum eure Hefte. Heute ist der .... Januar. Ljuda und Artjom kommt an die Tafel! Ljuda nimm die Kreide und schreibe die Übungen an die Tafel.

Другие языки

2014-04-24

50.5 KB

3 чел.

Урок-проект « Die Stadt».

Основные задачи:

  1.  Активизировать употребление лексического материала в устной речи.
  2.  Провести презентацию проектов.
  3.  Познакомить с новым страноведческим материалом.

Оборудование урока: карточки, магнитофон, компьютер, проектные работы.

  1.  Начало урока.

Приветствие. Постановка задач.

Liebe Mädchen und Jungen!

Guten Tag!

Ich begrüße Sie herzlich!

Heute sprechen wir zum Thema „die Stadt“. Heute werden wir mit den Projekten arbeiten.

  1.  Речевая зарядка.

Heute, wenn ich in die Schule ging, hat das Wetter beachtet. Der Winter ist da.  Ich liebe solch Wetter. Leise. Man wollte nicht weggehen. Ich finde das Wetter heute märchenhaft.

Und Ihr?

Wie findet Ihr das Wetter heute?

Ich finde das Wetter heute...( gut, sehr gut, schön, so-so-la-la, toll, wunderschön, schlecht)

Ich bin einverstanden.

3. Повторение пройденного.

Und jetzt wiederholen wir, was wir schon wissen. Schlagt eure Hefte auf. Schreibt das Datum eure Hefte. Heute ist der .... Januar. Ljuda und Artjom kommt an die Tafel!  Ljuda nimm die Kreide und schreibe die Übungen an die Tafel.

Artjom schreibt die Wörter auf Russisch. Ihr schrebt in eure Hefte.

Выполняют работу по карточкам у доски 2 ученика, а остальные делают работу в тетрадях.

Проверка работ.

Seht alle die Tafel an! Jetzt prüfen wir die Übungen. Wer hat einen Fehler bemerkt? Welche Fehler seht ihr an die Tafel? Wo ist ein Fehler?

Schüler: Artjom hat einen Fehler gemacht. Ich habe das anders geschrieben.

Ljuda hat alles richtig geschrieben.

Übersetzt deise Sätze ohne Wörterbuch ins Russische, schrebt sie in eure Hefte.

Ihr antwortet auf meine Fragen.  

  1.  Презентация проектов.

Liebe Kinder!

Wie steht’s  mit unseren Projekten? Könnt ihr uns über euere Projekte erzählen?

Ich will über mein Projekt erzählen. Ich erzähle über meinen Heimatort.

Meinen Heimatort, meinen Heimatort.

Die Kinderspiele leben dort,

die besten Freunde leben dort

an diesem allerschönsten Ort.

Der schönste Ort in der Welt? Das ist mein Heimatort. Mein Heimatort ist der schönste Ort in der Welt. Das ist mein Heimatdorf. Mein Heimatdorf ist klein, aber sehr schön: schöne Natur:ein grüner Wald, ein kleiner Waldsee, frische Luft! Die Strassen sind grün: alte Baüme und schöne Blumen schmücken meinen Heimatort.

Hier gibt es ein neues Kino, ein neue Schule, eine moderne Sporthalle, ein großes Kaufhaus, eine große Bibliothek.

In Alabuschka gibt es auch viele neue Häuser. Mein Haus ist ein Neubau. Ich mag mein Heimatdorf und möchte immer hier leben. Ich bin auf meinen Heimatdorf stolz.

Und ihr? Was erzählt ihr uns über die Stadt? Präsentiert eure Projekte.

Jede Gruppe erzählt über seine Stadt und zeigt, was ihr gebastelt und gebaut hat.Bitte. Die 1 Gruppe erzählt über seine Stadt

Проектная работа 1 группы.

1. Willkommen in unserer Stadt. Unsere Stadt begrüßt ihre Gäste. Meine Stadt ist eine wunderschöne Stadt.

In meiner Stadt gibt ist viele historische Gebäude, Museen, Parks und Grünanlagen. Im Zentrum der Stadt befinden sich viele elegante Cafes, Restaurants, Geschäfte, Hotels.

Unsere Stadt spielt eine bedeutende Rolle im Leben des Landes, sie ist ein richtiges Touristenzentrum, ein Denkmal der nationalen Architektur und Kultur.

Ich liebe meine Stadt, denn ich finde sie die schönste und interessanteste Stadt des Landes.

2. Meine  Stadt  hat  hundert  Türme ,  Treppen,Gänge. Meine Stadt ist lichtumwoben. Gassen führen hin zu Plätzen, Bäume wiegen sich im Wind,

Brunnen plätschern, Leute lachen, eine Mutter ruft ihr Kind.

Meine Stadt hat viele Tiere.

3. Ich erzähle über meiner Stadt. In unserer Stadt kann man ein schönes Gebiet geniessen, man kann spazieren, wandern, adfahren, man kann einen großen Vergnügenspark besuchen.

Ich lebe in dieser Stadt. Ich liebe meine Stadt. Die Luft in den meisten Großstädten ist sehr verschmutz, denn dort befinden sich viele Industriewerke. Wir wollen unsere Stadt ökologisch sauber machen, deshalb kämpfen wir gegen die Verschmutzung der Luft in unserer Stadt.

Проектная работа 2 группы.

Die 2 Gruppe erzählt über seine Stadt

1. Auf diesem Bild siehst du einen Bär. Der Bär fährt einen Wagen. Im Wagen sitzen Kinder.  Der Bär ist groß, schwarz und sehr schön. Er heißt Ramses. Er hat über 100 Medaillen und 5 Berufe. Er lebt mit seinem Herren in Märchenstadt. Sein Herr ist der ehemalige Zirkusartist Herr Fridolin. Jetzt kann er nicht mehr im Zirkus arbeiten, denn er ist alt, er will aber den Kindern Freude machen. Und was machte er? Er baute eine Märchenstadt. Er baute diese Stadt im Hofe seines Hauses. Er baute Wochen, Monate, Jahre. Er hatte die Märchenstadt drei Jahre lang gebaut.

2. In der Märchenstadt sind viele Häuschen, sie sind bunt und schön. Ramses "arbeitet" in der Märchenstadt. Er fährt Kinder in einem Wagen. Viele Kinder kommen in den Hof, denn sie wollen alle im Ramses-Wagen fahren. Sie müssen aber ein Bild malen und es mitbringen. Nur dann dürfen sie fahren. Die Bilder kann man an einem Märchenhäuschen sehen. Dort ist eine Ausstellung.

3. Ramses bekommt viele Briefe. Sie sagen Ramses "danke".

Es schreiben auch die Eltern und Großeltern der Kinder an Fridolin. Sie bitten um ein Foto von Ramses, von der Märchenstadt; auch sie sagen ihm vielen Dank. Ramses und sein Herr bekommen auch Briefe aus anderen Städten und anderen Ländern. Viele Kinder waren während der Ferien in der Stadt und hatten die  Märchenstadt besucht.

4. Die Märchenstadt ist sehr schön. Dort wachsen viele Blumen. Diese Blumen hat Fridolin witsch und seine Frau gepflanzt.

Sie veranstalten in der Märchenstadt Feste für die Kleinen zu Neujahr, zum Tag des Sieges u. a. Man hat von ihnen in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften geschrieben. Man hatte die Märchenstadt und Ramses auch im Fernsehen gezeigt.

Der Zirkusartist und sein Bär machen den Kindern viel Freude.

Kennst du Menschen, welche vielen kleinen Kindern Freude machen wollen? Wie machen sie das?

Проектная работа 3 группы.

Die 3 Gruppe erzählt über seine Stadt

  1.  Ich erzähle auch über meiner Stadt. Unsere Stadt ist ungewöhnlich.

Sie ist ungewöhnliche schön. Unsere Stadt ist märchenhaft schön. Sie heißt Schneeweiß. In unserer Stadt fallen die Schneeflocken auf die erde. Alles ist weiß. Alle haben den Winter gern. Die Kinder laufen Schi und Schlittschuh. Sie rodeln gern auch.bald kommt Weihnachten! Unsere Stadt wird nach dem Feiertag vorbereitet.

2. Es waren einmal Kinder in einem Fantasieland. Unter uns gesagt, war das kein Land, sondern ein Sprachlager bei Alabuschka. In diesem Land lebten auch  „Häuptlinge" und „Sprachnymphen". Sie alle waren der Sonnenkönigin untergeordnet. Und dort gab es auch noch eine geheimnisvolle Person - eine Fee Keiner sah sie, alle hörten nur ihre Stimme. Das Leben in diesem Land war alles andere als langweilig. Jeder Tag begann mit dem Frühsport. Nach dem Frühstück gingen alle zum Unterricht. Der Stundenplan sah so aus: „Zertanzte Schuhe", ..Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen", „Tirilia". Und dazu noch drei Stunden „Plauderei".

3. Die Kinder lebten zwei Wochen in diesem Land. Sie tanzten, badeten, spielten, sangen deutsche Volkslieder und besuchten die „Zauberschule", dort bastelten sie.
Am Ende bekam jedes Kind eine Einladung zum Ball im Kristallpalast der Fee. Der Weg zum Kristallpalast war schwierig. Zunächst musste man viele Aufgaben erfüllen, zum Beispiel die Geschichte seiner Familie und über seine Vorfahren erzählen. Schließlich versammelten sich festlich angezogene Jungen und Mädchen im „Kristallpalast".  Es ging lustig zu: Die Kinder tanzten wie auf einem richtigen Ball. Alle waren gespannt: Wo ist die Fee? Plötzlich ertönte ihre Stimme: „Ich bin unsichtbar, aber ich werde immer mit euch sein, auch wenn ihr das Fantasieland verlasst." Der Abschied vom Fantasieland und den Freunden war nicht leicht, aber alle hoffen auf ein Wiedersehen in nächsten Jahr.

Danke. Es ist sehr interessant.

Antwortet kurz auf  die Fragen.

Welche Stadt habt euch gefallen?Welche Stadt hat dir gefallen? Und warum?

Heute erfuhren wir viel interessant über die märchenhaften Städte.

Und ich will noch über die Städte Deutschlands euch erzählen.

5. Компьютерная презентация  нового страноведческого материала.

Städtereisen

Leipzig

Goethes „Klein-Paris"

Leipzig von Goethe liebevoll „Klein-Paris" genannt und die mit 530000 Einwohnern größte Stadt Sachsens, ist aus vielen Gründen eine Reise wert. So ist sie Buchstadt, denn schließlich wurde hier 1825 der Vorläufer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gegründet. Auch als Musikstadt ist Leipzig bekannt, wirkten hier doch so geniale Musiker wie Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn- Bartholdy und Robert Schumann. Die Universitätsstadt Leipzig hat eine der ältesten, 1409 von Markgraf Friedrich dem Streitbaren gegründeten Universitäten Deutschlands zu bieten. Als Industrie- und Kohlcstadt schlug Leipzig traurige Rekorde in Sachen Umweltbelastung. Und seit 1989 ist Leipzig durch die entschlossenen Montagsdemonstrationen seiner Bürger, Heldenstadt.

Doch die Möglichkeiten zur Vorstellung dieser Stadt schrumpfen angesichts der

Vehemenz, mit der die Messe die Handelsstadt in der Vergangenheit dominierte. Und obwohl 1991 die traditionellen, universalen Frühjahrsund Herbstmessen eingestellt wurden, ist die Messe bei 26 über das Jahr verteilten Fachmessen auch im Leipzig von heute beherrschend.

Hamburg.

Das „Tor zur Welt" Obwohl fast 1.300 Jahre alt, ist Hamburg eine der modernsten Städte Europas. Vieles, wenn nicht alles verdankt der Stadtstaat seinem Hafen - nicht nur den Beinamen „Tor zur Welt". Die maritime Geschichte der Nordmetropole begegnet dem Gast aut Schritt und Tritt. See- und Kaufleute, Reeder und internationale Spediteure haben bis heute für soliden Wahlsland
gesorgt.

Baudenkmäler, Theater, renommierte Ausstellungen und internationale Kongresse sowie eine attraktive Umgebung: Die Hansestadt blüht und gedeiht, nicht nur wirtschaftlich. Hamburg ist die grünste Stadt  Deutschlands. Fastdie Hälfte der gesamten Lamlflächen entfällt auf Acker-und Gartenland, auf Parks und öffentliche  Grünanlagen, auf Wald, Moor und Heide.

Inder Innenstadt laden exklusive Einkaufstraßen wie der Jungfernstiegzum Bummeln ein. Wenn Sie die Nacht zum Tag machen wollen, können Sie dies in St. Pauli tun, dem weltbekannten Vergnügungsviertel mit der „Reeperbahn". Und Feiernde mit Ausdauer oder Frühaufsteher gehen sonntags von 6 bis 10 Uhr gern auf den Fischmarkt.

München

Deutschlands „heimliche Hauptstadt" Urbayerische Originalität, weltstädtisches Flair, dazu die fast südländische Lebensfreude - kein Wunder, dass das „Millionendorf" an der Isar immer mehr Fans gewinnt. Ihre ungebrochene Anziehungskraft verdankt  München, Deutschlands „heimliche Hauptstadt", mehreren Faktoren. Da ist erstens die ideale Lage im Feriengebiet des Voralpenlandes und zweitens das reiche Angebot an Einrichtungen der Wissenschaft und Kunst. Die Baufreude der Wittelsbacher Könige, Herzöge und Kurfürsten, die hier residierten, legte den Grundstock zu weltberühmten  Kunstsammlungen wie der Pinakothek und gaben dem kulturellen Leben der Stadt wesentliche Impulse. Weltbekannt sind nicht nur Bauten wie die Frauenkirche oder das Nymphenburger Schloss, sondern auch das Oktoberfest, das jedes Jahr Millionen Besucher aus dem In- und Ausland anzieht - vielleicht auch Sie?

Köln

Die „Domstadt am Rhein"

Die Faszination der „Domstadt" beginnt wie eh und je mit ihrem einzigartigen
Rheinpanorama: die Majestät des Doms und der romanischen Kirchen, die

berühmten Museen, die spitzgiebligen Altstadthäuser und die sieben Brücken prägen das markante Gesicht der ältesten deutschen Großstadt. Dass die Rhein-metropole auch Millionenstadt, pulsierendes Wirtschaftszentrum in Westeuropa
und einer der großen Messeplätze der Welt ist, merkt man erst auf den zweiten Blick.

„Stadtmitte" in  Köln  heißt unübersehbar: Dom. Mehr als 600 Jahre lang (1248 -1860) ist an der gewaltigen Kirche gebaut worden. Direkt daneben: Kunst von Weltrang in den Museen.  Köln ist eines der wichtigsten und lebendigsten Zentren der modernen Kunst und inzwischen auch der Musik und der Medien. Auf den Straßen und in den vielen Gaststätten herrscht Leben rund um die Uhr -nicht  nur Februar, wenn ganz  Köln mit seinen   Besuchern die drei „tollen Tage" des Karnevals feiert. Feiern Sie doch einfach mal mit!

6. Заключительный этап урока.

Heute habt ihr gut gearbeitet und folgende Noten bekommen.

... sehr gut.  Ihr habt gut erzählt.  Ihr habt gut geantwortet.

... gut. Ihr habt gut gelesen.

... . Beim Lesen (Übersetzen, Schreiben) hast du einige Fehler gemacht.

Eure Hausaufgabe: Schreibt den Aufsatz auf das Thema:

„ Zuerst in die Hauptstadt“.

„Jede Stadt ist zu sehen“.

„Der schönste Ort in der Welt“.


 

А также другие работы, которые могут Вас заинтересовать

11638. Определение фокусного расстояния и оптической силы линзы 1.29 MB
  Цель работы: Определение фокусного расстояния и оптической силы линзы. Схема установки и расчётная формула: Приборы и материалы: nл показатель преломления среды; nср показатель преломления материала линзы; R1 R2 радиусы кривизны соответственно I II п
11639. Определение длины световой волны методом колец Ньютона 517 KB
  Целью работы является знакомство с интерференцией волн и определение длины световой волны методом колец Ньютона. Схема установки: Приборы и принадлежности: 1 Линза и стеклянная плоскопараллельная пластинка находящаяся в общей оправе 2 Транс...
11640. Исследовать закономерность соударений тел с помощью компьютерного процесса забивания сваи в грунт 78 KB
  Цель работы: исследовать закономерность соударений тел с помощью компьютерного процесса забивания сваи в грунт. Мы исследовали закономерности соударения тел с помощью компьютерного моделирования процесса забивания сваи в грунт.
11641. Измерение емкости конденсатора. Определение неизвестных сопротивлений проводников (катушек) при помощи мостика Уитстона 93.5 KB
  Измерение емкости конденсатора Цель работы: Определение неизвестных сопротивлений проводников катушек при помощи мостика Уитстона. Схема принципиальной установки: сопротивления Г – гальванометр ...
11642. Измерение электродвижущей силы источника постоянного тока 32.5 KB
  Отчет По лабораторной работе №23 Измерение электродвижущей силы источника постоянного тока Цель работы: Измерение электродвижущей силы источника постоянного тока методом компенсации. Теоретическое введение. Электрическим током называется порядо...
11643. Определение кривой намагничивания железа 63.5 KB
  Отчет По лабораторной работе №28 Определение кривой намагничивания железа Цель работы: Ознакомление с характеристиками магнитных свойств вещества и определение зависимости магнитной индукции и магнитной проницаемости ферромагнитного образца от напряжен
11644. Исследование гальванометра магнитоэлектрической системы. 37.5 KB
  Отчет По лабораторной работе №29 Исследование гальванометра магнитоэлектрической системы Цель работы: экспериментальное измерение основных характеристик гальванометра магнитоэлектрической системы. Теоретическое введение: В электрических приборах м
11645. Измерение потерь напряжения в проводах. 108 KB
  Измерение потерь напряжения в проводах Цель работы: Ознакомление с общими принципами передачи электрической энергии на большие расстояния и определение потерь напряжения в моделях электрических линий. Теоретическое введение. Передача электрической эне...
11646. Определение удельного сопротивления Резистивного провода. 42.5 KB
  Определение удельного сопротивления Резистивного провода Цель работы : Измерение сопротивления техническим методом и определение удельного сопротивления резистивного провода. Установка : измерение R техническим методом с точным измерением силы тока...